Cerca

Vatican News
Kardinal Louis Raphaël Sako Kardinal Louis Raphaël Sako  (ANSA)

Patriarch wünscht mehr Beteiligung von Frauen an Kirchenämtern

Die wichtige Rolle der Frau in der Kirche und die Bedeutung der Jugend hat Kardinal Louis Raphaël Sako, Patriarch von Babylon der Chaldäer, in einer kürzlich gehaltenen Ansprache hervorgehoben. Die Rede des Kardinals wurde durch die Medienkanäle des Patriarchats verbreitet. Insbesondere die Jugend verkörpere für ihn die Hoffnung auf eine bessere Zukunft, so das Oberhaupt der chaldäischen Kirche.

Vor der nächsten Synode der chaldäischen Kirche wolle er anregen, konkret über eine bessere Einbeziehung von Laien und Frauen in der Kirche nachzudenken, kündigte er an. Der christliche Glaube biete keinerlei Grundlage für die Diskriminierung von Frauen, betonte Patriarch Sako mit Blick auf die Jungfrau Maria und die anderen weiblichen Anhänger Jesu. Zwar solle das Priestertum beibehalten und weiterhin den Männern vorbehalten bleiben, allerdings müssten die Geistlichen den Laien auch in Bereichen Verwaltung, Bildung und Medienarbeit Verantwortung übertragen, so der Ostkirchen-Patriarch.

Die entscheidende Rolle der Jugend

Die Zukunft des Irak liege in der Hand der jungen Generation, der er nach der Bischofssynode im letzten Oktober auch einen Brief gewidmet hat. Angesichts von Herausforderungen wie Terrorismus, Migration und Christenverfolgung müssten junge Frauen und Männern zu Friedensbotschaftern werden. Um eine dahingehende Entwicklung zu fördern, ist ein großes interreligiöses Jugendbegegnungszentrum in Planung. Außerdem hat der Patriarch im Laufe der Jahre zahlreiche spirituelle und kulturelle Aktivitäten für Jugendliche ausgerichtet.

(or - ap)

21 März 2019, 13:55