Suche

Vatican News
Symbolbild Abtreibung Symbolbild Abtreibung  (©fresnel6 - stock.adobe.com)

Argentinien: Kirche unterstützt Lebensschutz-Demo

Zuletzt kam es im Heimatland von Papst Franziskus zu Anfeindungen gegen die katholische Kirchen durch Menschen, die eine Lockerung der Abtreibungsregeln wollen. Eine entsprechende Gesetzesinitiative scheiterte im vergangenen August, doch die Demonstrationen halten an..

In Argentinien steht in wenigen Tagen erneut eine Demonstration für den Schutz des ungeborenen Lebens an. Angesichts dessen ruft die katholische Kirche zu Respekt vor der Meinungsfreiheit auf. Sie begleite und unterstütze die Initiativen, die das Recht eines jeden Menschen verteidigten, geboren zu werden. Das erklärt die Argentinische Bischofskonferenz am Dienstag (Ortszeit) in einem Schreiben. Zuletzt kam es in dem Land zu mehreren Angriffen auf katholische Kirchen durch Menschen, die eine Lockerung der Abtreibungsregeln wollen.

Hitzige Debatte

Vor gut einem halben Jahr erlebte das Heimatland von Papst Franziskus eine hitzige politische Auseinandersetzung um die Liberalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen. Nachdem eine entsprechende Gesetzesinitiative vom Kongress gebilligt worden war, scheiterte das Vorhaben bei der Abstimmung im Senat mit einem Stimmenverhältnis von 38 zu 31. Auf beiden Seiten mobilisierten zahlreiche Organisation Tausende Demonstranten.

(kna – ap)

20 März 2019, 11:33