Cerca

Vatican News
Ansicht des Petersdoms Ansicht des Petersdoms 

Argentinien: Untersuchung gegen Vatikan-Bischof

Die Kirche in Argentinien untersucht die Beschwerden gegen Kurienbischof Gustavo Zanchetta. Die Diözese Nueva Orán, der Zanchetta früher vorstand, leitete ein Verfahren ein, teilte das Bistum auf Facebook mit.

Dafür verantwortlich ist der Erzbischof von Tucuman, Carlos Alberto Sanchez. Zeitpunkt und Art der Prüfung würden zu gegebener Zeit mitgeteilt werden, so Bischof Luis Antonio Scozzina, der als Nachfolger Zanchettas mittlerweile die Diözese leitet. Details gehen aus der Mitteilung nicht hervor.

Papst Franziskus hatte den damals 49 Jahre alten Zanchetta im Juli 2013 zum Bischof von Oran ernannt. Nach nur vierjähriger Amtszeit reichte der Bischof seinen Rücktritt ein, den der Papst annahm. Drei Monate später, im Dezember 2017, berief Franziskus seinen Landsmann in den Vatikan. Im Herbst 2018 tauchten erstmals Vorwürfe auf, Zanchetta habe sich in Argentinien des sexuellen Missbrauchs schuldig gemacht. Davon sei zum Zeitpunkt seiner Ernennung in Rom nichts bekannt  gewesen, hieß es vonseiten des Vatikans.

Der Bischof wirkte als Assessor bei der vatikanischen Güterverwaltung APSA. Seit rund einem Monat ist er dienstfrei gestellt.

(pm - cs)

08 Februar 2019, 12:41