Cerca

Vatican News
Kurienkardinal Leonardo Sandri in Ägypten Kurienkardinal Leonardo Sandri in Ägypten  

Kardinal Sandri: „Papst Franziskus bei Kinderschutz-Reform unterstützen"

Der argentinische Kurienkardinal Leonardo Sandri hat sich zur Kinderschutzkonferenz im Vatikan geäußert. Man müsse den Papst gemeinsam auf seinem Reformweg unterstützen, zitierte die katholische Nachrichtenagentur Sir den Präfekt der Ostkirchenkongregation, der an dem viertägigen Gipfel teilgenommen hatte.

Das vom Papst einberufene Bischofstreffen helfe dabei, die „Plage des Missbrauchs“ zu beseitigen, so der Präfekt am Rand einer Reise nach Ägypten. Alle sollten sich dazu berufen fühlen, gemeinsam mit Papst Franziskus diesen „Kurs der Erneuerung“ zu gehen. Dabei könne die Christenheit auf Gott vertrauen, denn dieser lasse seine Kirche nicht im Stich.

Papst Franziskus auf seinem „mutigen Weg“ unterstützen

Sandri las während während einer Liturgie auch einige Passagen der gemeinsamen Erklärung „zur Geschwisterlichkeit aller Menschen“ vor, die der Papst und der Kairoer Großimam al-Tayyeb in Abu Dhabi unterzeichnet hatten.  Obwohl eine derartige Erklärung mit Blick auf die schwierige Lage in Ägypten „utopisch“ erscheinen könnte, solle man auch in diesem Fall den Papst auf seinem „mutigen Weg“ unterstützen.

Kardinal Sandri hat am 25. Februar seine Reise nach Ägypten angetreten. Er wird dort unter anderem den Papst bei den Feierlichkeiten zum 800. Jahrestag des historischen Treffens zwischen dem heiligen Franz von Assisi und Sultan aI-Malik aI-Kamel vertreten. 

(sir/vatican news – rl)

27 Februar 2019, 16:01