Cerca

Vatican News
Der Fall der Christin Asia Bibi hatte zu schweren Protesten durch islamistische Fanatiker geführt Der Fall der Christin Asia Bibi hatte zu schweren Protesten durch islamistische Fanatiker geführt  (ANSA)

Pakistan: Christliche Brüder wegen Blasphemie zum Tode verurteilt

In Punjab, der bevölkerungsreichsten Region Pakistans, sind erneut Christen wegen Blasphemie zum Tode verurteilt worden.

Einem der Brüder, die aus Lahore stammen, wird vorgeworfen, beleidigendes Material auf seiner Website veröffentlicht zu haben. Die Festnahme erfolgte bereits 2015, wie die Organisation CLASS (Centre for Legal Aid, Assistance and Settlement), die Opfern religiöser Intoleranz im Land Unterstützung anbietet, mitteilte. Christen zufolge sei die betreffende Website jedoch mindestens seit 2009 deaktiviert.

Berufung angekündigt

Seit ihrer Verhaftung sind die Brüder im Gefängnis von Jhelum. Dort wurde das Urteil aus Sicherheitsgründen verlesen. CLASS hat angekündigt, so schnell wie möglich beim „High Court of Lahore“ Berufung einzulegen. Die Hilfsorganisation geht davon aus, dass die unteren Gerichte regelmäßig die Verantwortung an höhere Instanzen abgeben, die dann Jahre benötigten, die Unschuld der Angeklagten zu beweisen. Das habe man auch im jüngsten Fall von Asia Bibi gesehen.

Der Fall der zum Tode verurteilten und nach langem Rechtsstreit schließlich freigesprochenen Christin hat international großes Aufsehen erregt, derzeit ist ihr Aufenthaltsort nicht bekannt.

(asianews/ vatican news – ck)

15 Dezember 2018, 10:21