Cerca

Vatican News
Pakistan-Experte Shams Ul Haq fordert Visa für Asia Bibi und ihre Familie Pakistan-Experte Shams Ul Haq fordert Visa für Asia Bibi und ihre Familie  (FALKO SIEWERT)

Pakistanexperte: Asia Bibis Familie hat immer noch keine Visa

Der Pakistan-Experte Shams Ul Haq steht in Kontakt mit Asia Bibi, ihrer Familie und mit dem jetzt im Gefängnis befindlichen islamistischen Aufwiegler Khadim Hussain Rizvi. Er informiert uns zur aktuellen Lage in Islamabad und Lahore, die die Welt derzeit in Atem hält.

Shams Ul Haq ist gebürtiger Pakistaner und lebt seit über 30 Jahren in Deutschland. Als Terrorismusexperte arbeitet er für den Spiegel und weitere deutsche und österreichische Medien. Gerade kam sein neues Buch heraus: „Eure Gesetze interessieren uns nicht! Undercover in europäischen Moscheen – wie Muslime radikalisiert werden“.

Christina Höfferer - Vatikanstadt

Vatican News: Sie stehen in direktem Kontakt sowohl mit Asia Bibi als auch mit dem jetzt inhaftierten Khadim Hussain Rizvi, der zu Protesten gegen deren Freilassung aufgerufen hat. Was sagen sie zu dessen Inhaftierung?

Hier zum Hören unser Interview:

Shams Ul Haq: Rizvi hat am 6. November 2017 diesen Protestmarsch in Islamabad organisiert, er will seinen eigenen Islam und seine eigene Scharia und hat diese Partei TLP gegründet, daher wusste ich schon damals, dass das in diese Richtung geht. Asia Bibis Fall ist ja nicht der erste. Es geschah ja öfters, dass in Pakistan Christen wegen des Blasphemie-Gesetzes verurteilt wurden. Sie war aber die erste, die zum Tode verurteilt wurde. Ich hatte damals schon Asia Bibi kontaktiert und auch mit Rizvi beim Longmarch 2017 über dessen Vorhaben gesprochen. Ich bin auch in Kontakt mit dem Mann von Asia Bibi. Da geht es mir um das Menschliche. Es stimmt ja nicht, dass Bibi den Propheten beleidigt hat, nach meinen Recherchen. Da stecken ganz andere Dinge dahinter. Aber hier spielen auch die große Politik und andere Staaten eine Rolle, wer Rizvi Gelder gibt und auch dahinter steckt, mit der Finanzierung. Darüber könnte man ein Buch schreiben.

“ Angeblich hat sie den Propheten beleidigt, aber meinen Recherchen zufolge stimmt das nicht ”

Vatican News: Was also ist Ihrer Meinung nach der tatsächliche Hintergrund der Festnahme von Asia Bibi und des Prozesses?

Shams Ul Haq: Man darf nicht vergessen, Asia Bibi ist eine Frau, sie ist Analphabetin. Sie kennt Europa nicht, sie kennt den Vatikan nicht, sie kennt die Welt nicht. Sie ist jemand, der nur für sich und seine Kinder da war. Sie hat als Bäuerin gearbeitet. Angeblich hat sie den Propheten beleidigt, aber meinen Recherchen zufolge stimmt das nicht. Meine Recherchen besagen Folgendes: Es gab einen Imam in dem Dorf, er wollte etwas mit ihr etwas anfangen, sie wollte das nicht, und er begann gegen sie zu hetzen. So fing das an.

Meine besten Freunde in Pakistan sind Christen. Sie beleidigen zu 99 Prozent keinen Propheten, aber wenn sie den Propheten beleidigen, bin ich nicht dafür, dass das Blasphemiegesetz angewandt wird und dass die Frau, oder egal, wer jetzt eine Beleidigung vorbringt, getötet werden soll. Das gehört nicht zum Islam. Der Prophet wurde damals zu seiner Zeit auch beleidigt, aber er ließ niemanden umbringen. Das will nur der radikale Islam, den solche Leute wie Khadim Hussain Rizvi in dem Land einführen wollen. Und es ist wirklich schlimm, dass er überhaupt so weit kommen konnte. Man hätte ihn schon 2017, als er diesen Longmarch in Islamabad gestartet hat, ins Gefängnis bringen sollen. Man hat einfach sehr lange damit gewartet. Man sagte damals, dass man auch die Religionsfreiheit in Pakistan garantieren wolle, so wie auch die NPD oder die AfD in Deutschland demonstrieren dürfen. Deshalb hat man Rizvi auf freiem Fuß belassen.
Nachdem aber der Oberste Gerichtshof Asia Bibi freigesprochen hat, gibt es keine weitere Möglichkeit, sie zu verurteilen. Der Oberste Gerichtshof entscheidet niemals gegen den Islam. 

“ Man hat das sehr klug gemacht, abgewartet, bis sich die Sache beruhigt hat. Jetzt laufen gegen ihn mehrere Anzeigen ”

Vatican News: Wie sieht es jetzt mit Rizvi im Moment aus? Hat der pakistanische Staat diese Figur im Griff?

Shams Ul Haq: Er ist seit gestern im Gefängnis. Er ist in Lahore, in der Stadt, wo er auch seine Wohnung hat. Jetzt ist er in Untersuchungshaft, nicht nur er, sondern auch seine drei oder vier Mitläufer. Erst hatte man sie unter Hausarrest gestellt, jetzt sind alle im Gefängnis. Der pakistanische Staat hat ihn angezeigt. Es läuft ein Verfahren gegen ihn wegen Verhetzung und Terror. Seine ganze Gruppe, die er auf die Straße holte, als Asia Bibi freigesprochen wurde, die haben selber Frauen belästigt und vergewaltigt. Sie haben das ganze Land lahm gelegt und sprachen von einem Militärputsch. Sie taten lauter Dinge, die gegen das pakistanische Gesetz verstoßen. Man hat das sehr klug gemacht, abgewartet, bis sich die Sache beruhigt hat, dann geben wir ihm Hausarrest, und dann schicken wir ihn ins Gefängnis. Jetzt laufen gegen ihn mehrere Anzeigen.

“ Diesen Freitag sind einige Demos geplant, und wenn jetzt am Freitag der Staat alles im Griff hat, dann ist das alles ok ”

Jetzt ist die Frage, was seine Anhänger machen. Sie versuchen über Social Media und Facebook auf die Straße zu gehen. Diesen Freitag sind einige Demos geplant, und wenn jetzt am Freitag der Staat alles im Griff hat, dann ist das alles ok. Wir dürfen nicht vergessen, dass die Menschen, die in Pakistan auf die Straße gehen, Analphabeten sind, sie haben keine Ahnung vom Islam, wir haben viele Leute, die verhungern, mit sechs oder sieben Kindern. Sie haben nichts zu essen, und dann kommt so ein Rizvi und sagt: ,Wenn du auf die Demo kommst, dann kriegst du 2000 Rupis', und dann sind sie glücklich. Da ist ja vieles Taktik in dem, was Rizvi macht. Der legt die Demos immer auf den Freitag, das ist der Tag des Gebets, das heiligste für Muslime. Da ist der Imam in der Moschee und spielt mit den Emotionen der Leute, er legt immer wieder nach. Das ist falsch. Er sagt, alle Christen sind Ungläubige, Kafis, und alle Kafis kommen in die Hölle und sollen umgebracht werden. Das ist falsch. Daher soll der Staat das jetzt am nächsten Freitag in Griff bekommen, so dass Asia Bibi endlich sicher ausreisen kann.

Die Bibis brauchen dringend Visa

Vatican News: Wir haben zu diesem Thema ein Gespräch mit dem Internationalen Präsidenten von Kirche in Not geführt. Er hat gesagt: „Allerhöchste Hochachtung vor dem pakistanischen Staat für diesen Freispruch von Asia Bibi“. Jetzt sagen aber viele, dass der ganze Fall deutlich gemacht hat, wie schwach eigentlich der pakistanische Staat ist. Was sagen Sie dazu?

Shams Ul Haq: Da gebe ich die Schuld dem Vatikan und den ganzen Politkern. Ein Bischof aus Österreich hat gesagt: „Wir sind bereit Asia Bibi aufzunehmen“. Frau Merkel hat gesagt: „Wir sind bereit Asia Bibi aufzunehmen“. Die Engländer haben gesagt: „Wir sind bereit Asia Bibi aufzunehmen“. Viele haben das gesagt. Aber keiner ist wirklich bereit, sie aufzunehmen. Weil, es geht nicht nur um Asia Bibi, sondern um ihre komplette Familie. Da sind Kinder. Und keiner ist bereit, die komplette Familie aufzunehmen. Wo liegt das Problem? Wenn der Vatikan oder Italien so groß sind, und so mächtig, dann können sie doch hingehen und die ganze Familie in die italienische Botschaft holen in Islamabad und allen ein Visum erteilen. Die haben bis heute kein Visum bekommen. Solange sie kein Visum bekommen, können sie auch nicht ausreisen. Deswegen machen europäische Länder hohe Politik mit der Frau. Das finde ich auch Schade, denn das ist genauso verkehrt. Jeder will die politische Macht haben, sie reden schön und geben schöne Interviews, aber keiner ist konkret bereit, die ganze Familie aufzunehmen. Wo sollen sie hingehen? Je länger das dauert, umso schwieriger wird es für den pakistanischen Staat und für Asia Bibi und ihre Familie.

(vatican news)

03 Dezember 2018, 14:47