Cerca

Vatican News
Eine turbulente Zeit für das Vereinigte Königreich: Brexit-Befürworter "Leave Means Leave" Rallye Eine turbulente Zeit für das Vereinigte Königreich: Brexit-Befürworter "Leave Means Leave" Rallye  (ANSA)

Großbritannien: Bischöfe rufen zu Mäßigung im Ton auf

In der Debatte um den Brexit fordern die anglikanischen Bischöfe dazu auf „Gnade und Großzügigkeit in das Leben der britischen Nation zurückzubringen und rufen das Land auf, über die Gesprächskultur nachzudenken.

In der Erklärung der Bischofskonferenz vom Samstag heißt es weiter, dass sie für die nationale Einheit, um Mut, Integrität und Klarheit für die Politiker beten wollen.

Respekt und Versöhnung


Weiter verweisen sie auf die christliche Botschaft, in deren Mittelpunkt das Gebot der Nächstenliebe stehe: „Dies gilt für diejenigen, mit denen wir übereinstimmen ebenso wie für die, mit denen wir nicht übereinstimmen - zu Hause, in Europa und darüber hinaus.“ Die Bischöfe fordern die Politiker wie auch jeden einzelnen nachdrücklich auf, Respekt und Versöhnung in die nationale Debatte zu bringen.

Es sei jetzt dringend notwendig für das Vereinigte Königreich, eine gemeinsame Vision und Identität wieder zu entdecken, um eine Lösung für die drängenden Herausforderungen zu finden, so die leitenden anglikanischen Geistlichen.


Solidarität auch nach dem Brexit


Unabhängig davon, was als nächstes mit dem Brexit passiere, werde sich die Kirche von England neben vielen anderen Kirchen und Einrichtungen für das Gemeinwohl einsetzen. Sie kümmere sich um die Erziehung von einer Million Kindern, biete 33.000 soziale Projekte an und betreibe 16.000 Kirchen im ganzen Land. „Vor allem werden wir die Schwächsten weiterhin unterstützen und die Liebe Christi mit allen teilen.“ Die freudige Erwartung auf Weihnachten fördere das Vertrauen in Christus, „uns den ganzen Weg der Hoffnung zu zeigen“, so die Bischöfe.

Der Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, hatte bereits am Freitag im britischen Oberhaus von der Notwendigkeit einer Versöhnung nach einer Woche der Zerwürfnisse über den Brexit gesprochen. Dies sei von zentraler Bedeutung für die Zukunft des Landes, so Welby.

(kap/vatican news - ck)
 

16 Dezember 2018, 10:45