Beta Version

Cerca

Vatican News
Migranten halten die Flaggen von Honduras und den USA hoch Migranten halten die Flaggen von Honduras und den USA hoch  (REUTERS)

Mexiko: Mehr als 600 Migranten erhalten Visa

Insgesamt 614 mittelamerikanische Migranten haben im Rahmen einer Jobbörse in der nordmexikanischen Grenzstadt Tijuana humanitäre Visa erhalten. Diese geben ihnen auch die Möglichkeit, legal in Mexiko zu arbeiten.

Das teilte die mexikanische Regierung am Dienstag mit. Bei der Jobbörse des Bundesstaates Baja California wurden Migranten mit lokalen Unternehmen zusammengebracht, die offene Stellen anzubieten haben. Zugleich wurde im Rahmen der Arbeitsvermittlung auch die Beantragung der Visa organisiert. Bei den Migranten handelt es sich überwiegend um Teilnehmer der Mitte Oktober aus Honduras in Richtung USA gestarteten Karawane.

Erste Rückführungen

Unterdessen haben erste organisierte Rückführungen von Migranten begonnen, die das überfüllte Auffanglager in Tijuana freiwillig verlassen wollen. Die Vereinten Nationen bieten den Migranten die Organisation sicherer Reisen in ihre Heimatländer an. Ein erster Transport mit 80 Migranten sei bereits am Montag gestartet, andere Migranten seien mit dem Flugzeug nach Mexiko-Stadt gebracht worden. Von dort werden sie auf ihre Heimatländer verteilt.

(kna - hs)

28 November 2018, 10:23