Cerca

Vatican News
Angehörige der U-Boot-Verunglückten Angehörige der U-Boot-Verunglückten  (ANSA)

Argentinien: U-Boot-Fund beendet Ungewissheit

Das seit über einem Jahr verschollene U-Boot „ARA San Juan“ ist nach langer Suche gefunden worden. Argentiniens Militärbischof Santiago Olivera zeigte sich über den Fund erleichtert. Das biete den Angehörigen der 44 ums Leben gekommenen Seeleute nun eine Möglichkeit, um mit der Trauer abzuschließen.

Das berichten argentinische Medien. Nach langer Ungewissheit könne man nun die Wahrheit über das Unglück herausfinden. Damit schließe „eine sehr schmerzhafte Etappe", so Oliveira. Für Donnerstag lädt der Militärbischof die Hinterbliebenen zu einem Gedenkgottesdienst ein.

US-Experten fanden das Wrack

Das U-Boot war im November 2017 unter bislang ungeklärten Umständen bei einer Ausfahrt verschwunden. Eine Gruppe von US-Experten fand das Wrack vor wenigen Tagen in 900 Metern Tiefe.

(kna - hs)

19 November 2018, 13:55