Beta Version

Cerca

Vatican News
Kornkammer Afrikas: In Südafrika erreichen viele Farmen die Größe eines deutschen Landkreises Kornkammer Afrikas: In Südafrika erreichen viele Farmen die Größe eines deutschen Landkreises  (AFP or licensors)

Südafrika: Nun auch Kirchenbesitz im Visier

Erst im vergangenen Februar hat sich das Parlament Südafrikas mehrheitlich für die entschädigungslose Verstaatlichung von Land ausgesprochen. Auf Drängen der linksradikalen Opposition soll davon nun auch Kirchenbesitz betroffen sein.

 

Auch Kirchenland müsse unter Aufsicht des Staates gestellt werden, „damit es allen Menschen zugutekommt“, forderte der Sprecher der Partei Wirtschaftliche Freiheitskämpfer (EFF). Der Besitz von Glaubensgemeinschaften dürfe nicht anders behandelt werden als der Boden von Privateigentümern. Die geplanten Maßnahmen würden neben den katholischen und anglikanischen Kirchen auch „Großgrundbesitzer“ wie die Methodistenkirche und die Niederländisch-Reformierte Kirche betreffen.

Die Region gilt nicht umsonst als Kornkammer Afrikas, kann mit Farmen aufwarten, die oft so groß sind wie ein deutscher Landkreis. Doch auch zweieinhalb Jahrzehnte nach Ende der Apartheid befinden sich knapp drei Viertel des Agrarlands immer noch im Besitz der weißen Minderheit. Mit den entschädigungslosen Landenteignungen will man diese Vormachstellung der Weißen brechen, die Vertreibungen während der Kolonialzeit und der Apartheid wiedergutmachen. Kritiker fürchten jedoch Langzeitfolgen für Ernährungssicherheit und Wirtschaft.

(kna - skr)

17 September 2018, 11:13