Beta Version

Cerca

Vatican News
Patriarch Bartholomaios I. von Konstantinopel Patriarch Bartholomaios I. von Konstantinopel  (AFP or licensors)

Türkei: Mögliches Treffen zwischen Patriarchen

Die orthodoxe Welt wartet mit Spannung auf die Bestätigung eines Treffens zwischen dem Moskauer Patriarchen Kyrill I. und dem Patriarchen Bartholomaios I. von Konstantinopel. Das Treffen soll voraussichtlich am 31. August in Istanbul stattfinden und die Frage nach der Unabhängigkeit der ukrainisch-orthodoxen Kirche klären.

 

Asianews berichtet von widersprüchlichen Signalen des Patriarchen von Moskau, sodass ein Treffen nicht sicher scheine. Kyrills Besuch wäre Teil eines intensiven Synodenprogramms in Phanar, dem Sitz von Bartholomaios in Istanbul. Am 1. September startet dort die dreitätige Bischofssynode (Synaxis) des Ökumenischen Patriarchats von Konstantinopel. Dazu versammeln sich mehrere hundert Diözesan- und Titularmetropoliten sowie Suffraganbischöfe unter anderem aus der Türkei, Griechenland, Europa sowie Nord- und Südamerika.

 

Orthodoxe Kirche gespalten 

 

Im Zuge der Unabhängigkeitserklärung der Ukraine 1991 hatte sich die orthodoxe Kirche des Landes gespalten. Seither ringen die dem Moskauer Patriarchat unterstehende ukrainisch-orthodoxe Kirche und das 1992 gegründete Kiewer Patriarchat um die Vormachtstellung in der Ukraine. Angesichts des Krieges in der Ostukraine zwischen von Moskau unterstützten Separatisten und ukrainischen Regierungstruppen wird der Ruf nach einer von Russland unabhängigen orthodoxen Kirche lauter.

(asianews - bw) 
 

29 August 2018, 12:52