Beta Version

Cerca

Vatican News
Syrische Flüchtlinge sollen aus dem Libanon zurückkehren Syrische Flüchtlinge sollen aus dem Libanon zurückkehren  (AFP or licensors)

Libanon: Gespräche zwischen Aoun und Assad

Der syrische Präsident Bashar al-Assad und der libanesische Präsident Michel Aoun haben über die Situation der Flüchtlinge aus Syrien im Libianon diskutiert.

Wie AsiaNews berichtet, ging es in dem Telefonat vor allem über Möglichkeiten der Rückkehr nach Syrien. Nach sieben Kriegsjahren haben fast eine Million Syrer in dem Nachbarland Zuflucht gefunden, das selbst nur vier Millionen Einwohner hat. Die Flüchtlinge bedeuten daher eine große ökonomische Belastung für den Libanon.

Nun wollen die beiden Präsidenten Lösungen für eine geregelte Rückkehr der Flüchtlinge finden und zudem ihre militärische Kooperation ausbauen. So soll der Grenzschutz gemeinsam koordiniert werden und beide wollen zusammen gegen die terroristischen Gruppen in dem Gebiet vorgehen.

Innenpolitisch sorgen Aouns Gespräche mit Assad im Libanon für Aufruhr. Premierminister Saad Hariri, der enge Verbindungen zu Saudi-Arabien pflegt, erklärte, es gebe keine Einheit in der Regierung, wenn die pro-Damaskus-Fraktion an ihren Plänen festhalte. Diese Aussage bezeichnete er allerdings später als „Ausrutscher“.

(asianews – jm)

22 August 2018, 13:16