Beta Version

Cerca

Vatican News
Bogota, Hauptstadt Kolumbiens: Die Kathedrale auf dem Bolivar-Platz Bogota, Hauptstadt Kolumbiens: Die Kathedrale auf dem Bolivar-Platz  (AFP or licensors)

Kolumbien: Tagesmütter besetzen Kathedrale in Bogota

In Kolumbien haben 33 Erzieherinnen überwiegend im Pensionsalter die Kathedrale in der Hauptstadt Bogota besetzt und einen Hungerstreik begonnen. Die katholische Kirche sei die einzige Institution, die in ihrem Anliegen vermitteln könne, sagte eine Sprecherin.

Der Protest der kolumbianischen Tagesmütter richtet sich gegen ein umstrittenes Urteil des Verfassungsgerichtes, das den Tagesmüttern eine Unterstützung bei der Pension verweigert. Das Urteil verhindere, dass die Erzieherinnen eine Pension beanspruchen könnten, zitieren lokale Medien die Gewerkschaftssprecherin Olinda Garcia.

In Kolumbien gibt es rund 69.000 Tagesmütter. Sie betreuen landesweit mehr als eine Million Kinder im Rahmen eines Sozialprogrammes.

Die katholische Kirche könne in der Frage der Pensionen vermitteln, erhoffen sich die streikenden Frauen. Vor zwei Wochen hatte Kolumbiens neuer Präsident, der Konservative Ivan Duque, sein Amt angetreten.

(kap – gs)

23 August 2018, 12:52