Beta Version

Cerca

Vatican News
Migranten in einer Mensa der Caritas in Rom Migranten in einer Mensa der Caritas in Rom   (ANSA)

Italienischer Kardinal Montenegro: Gott nicht ausschließen

Nach den jüngsten Angriffen und Beleidigungen von Migranten in Italien, die häufig von Kindern begangen wurden, hat sich Francesco Montenegro, Erzbischof von Agrigent und Präsident von Caritas Italien, in einem Interview mit Vatican News dazu geäußert. Er fordert, die Erwachsenen sollen mehr Verantwortung für ihre Kinder übernehmen.

Mitte August waren fünf minderjährige Migranten von einer Gruppe Gleichaltriger gejagt und verprügelt worden. Eine italienisch-dominikanische Familie wurde mit Stöcken angegriffen. Kardinal Montenegro verurteilte diese Angriffe scharf: „Wir Christen haben die Pflicht, uns an das Evangelium zu halten. Als Christen dürfen wir niemanden ausschließen, denn einen Menschen auszuschließen würde bedeuten, Gott ebenfalls auszuschließen.“

Erwachsene müssen Verantwortung übernehmen 

 

Die Täter seien oft Jugendliche oder junge Erwachsene. „Die Verantwortung liegt bei uns Erwachsenen – vor allem, bei denen, die institutionelle Positionen innehaben“, sagte er. Worte hätten auch Auswirkungen auf diejenigen, die noch nicht erwachsen seien.


(vatican news – bw)
 

20 August 2018, 11:14