Beta Version

Cerca

Vatican News
Die Kirche mit eingestürztem Dach Die Kirche mit eingestürztem Dach  (ANSA)

Italien: Kirche im Zentrum Roms eingestürzt

Im Zentrum von Rom ist eine historische Kirche eingestürzt. Menschen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

Laut lokaler Medien brach das Gewölbe der einschiffigen Basilika San Giuseppe dei Falegnami beim Kapitol am Donnerstagnachmittag nahezu vollständig ein. Das 1663 vollendete Gotteshaus am Rand des Forum Romanum, das gerne als Hochzeitskirche genutzt wird, war zu dem Zeitpunkt für Besucher geschlossen. Für den kommenden Samstag war darin eine Hochzeit geplant.

Der Einsturz geschah ohne Vorzeichen, teilte das Bistum  Rom am Freitag mit. Das technische Büro des Vikariats habe in Zusammenarbeit mit den zuständigen städtischen Behörden und der Feuerwehr Maßnahmen für die Sicherheitsarbeiten ergriffen. Die Kunstwerke in der Kirche seien inzwischen geborgen. 

Warum es zu dem Einsturz kam, ist noch unbekannt. Unter San Giuseppe dei Falegnami liegt der sogenannte Mamertinische Kerker, ein antikes Gefängnis, in dem der Überlieferung zufolge auch der heilige Petrus inhaftiert war. Fachleute prüfen, inwiefern die archäologische Stätte in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Der Zusammenbruch geschah plötzlich und völlig unvorhersehbar, ohne Vorzeichen. Das Technische Büro des Vikariats hat in Zusammenarbeit mit allen zuständigen Behörden unverzüglich Maßnahmen für die dringenden Sicherheitsarbeiten ergriffen, insbesondere für die wichtigen Kunstwerke, die von der Feuerwehr in Anwesenheit von Beamten der Superintendence und der Carabinieri der Abteilung für den Schutz des Kulturerbes geborgen werden.

(kap/Vatican News – gs)

31 August 2018, 12:11