Beta Version

Cerca

Vatican News
Ein Kreuz vor einer Kirche Ein Kreuz vor einer Kirche 

Argentinien: Abgeordnete gegen Kreuze in öffentlichen Gebäuden

Fünf Abgeordnete des konservativen Bündnisses von Argentiniens Präsident Mauricio Macri wollen Kreuze aus öffentlichen Gebäuden entfernen.

Mit der Initiative solle der laizistische Charakter der öffentlichen Gewalt in Argentinien garantiert werden, heißt es in dem Antrag, aus dem das Portal „La Gaceta Salta“ am Mittwoch zitiert.

Die fünf Abgeordneten hatten bei einer jüngst knapp gescheiterten Abstimmung auch für eine Liberalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen gestimmt. Die katholische Kirche in Argentinien wandte sich damals gegen den Gesetzesvorstoß und wurde dafür scharf kritisiert.

(kna – bw)
 

30 August 2018, 10:49