Beta Version

Cerca

Vatican News
UN-Blauhelme sorgen für Sicherheit UN-Blauhelme sorgen für Sicherheit  (AFP or licensors)

Nigeria: Christen fürchten sich vor muslimischen Fulani-Schäfern

Die Spannungen in Nigeria zwischen dem muslimischen Fulani-Volk und Christen nehmen zu. Der Salesianer-Mönch Roberto Castiglione befürchtet einen Konflikt „zwischen Stämmen und Religionen“, berichtet der Informationsdienst Sir der italienischen Bischofskonferenz.

„Die Christen sind sehr besorgt und fühlen sich nicht mehr sicher“, so der Missionar, der in Nigeria lebt. Schon länger gibt es Spannungen zwischen Fulani und Christen. Aufgrund einer schweren Dürre sind die Fulani gezwungen, ihre Siedlungen zu verlassen und in Richtung Süden zu ziehen. Dort kommt es immer wieder zu Konflikten mit den Einheimischen, die meistens Christen sind. Ende Juni sorgte ein Massaker an über 200 christlichen Bauern für Entsetzen. Im April wurden 15 Christen getötet, unter den Opfern waren auch zwei Priester.

(sir - rr)

26 Juli 2018, 15:14