Beta Version

Cerca

Vatican News
Rasche Entwicklung: Kim Jong-un reiste gestern nach China, um über sein Treffen mit Trump zu informieren Rasche Entwicklung: Kim Jong-un reiste gestern nach China, um über sein Treffen mit Trump zu informieren  (AFP or licensors)

Nordkorea: Seoul und Moskau wollen Denuklearisierung

Der südkoreanische Präsident Moon Jae-in sagte vor seinem Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin am Freitag in Moskau, dass beide das gleiche Ziel der Stilllegung des nordkoreanischen Nuklearprogramms verfolgten.

Er betonte in einem heute veröffentlichten Interview mit russischen Medien, das gemeinsame Ziel sei auch eine Friedensordnung für die Halbinsel. Ab Donnerstag wird sich Moon Jae-in zu einem dreitägigen Besuch in Russland aufhalten. Hauptthemen werden die aktuelle Annäherung an Nordkorea mit den historischen Treffen mit dem nordkoreanischen Führer Kim Jong-un sein und die Denuklearisierung von Pjöngjang.

Moon Jae-in äußerte weiter, dass es um einen Friedensvertrag gehe und eine „wahre Ära der wirtschaftlichen Zusammenarbeit Nord-Süd“. Allerdings müsse es um eine dreiseitige Zusammenarbeit gehen, die Russland einschließen müsse. Bei dem jetzt geplanten Treffen soll eine solche trilaterale Kooperation schon in den Bereichen Eisenbahnverkehr, Strom- und Gasversorgung behandelt werden.

Es ist der erste Besuch eines südkoreanischen Präsidenten in Russland seit 19 Jahren. Geplant ist auch eine Begegnung mit dem russischen Premierminister Dmitri Medwedew. Zum Abschluss des Besuches wird Moon Jae-in nach Rostow reisen, um das WM-Spiel Südkorea gegen Mexiko live zu sehen. 

(efe – ck)
 

20 Juni 2018, 14:45