Beta Version

Cerca

Vatican News
Venezuela: Mehr als 1,3 Millionen Menschen haben das politisch instabile Land schon verlassen. Venezuela: Mehr als 1,3 Millionen Menschen haben das politisch instabile Land schon verlassen. 

Peru: Bischöfe eröffnen Zentrum für Migranten aus Venezuela

Die Eröffnung des Informations- und Orientierungszentrums für venezolanische Flüchtlinge wurde an diesem Freitag vom Präsidenten der Peruanischen Bischofskonferenz, dem Erzbischof von Trujillo Miguel Cabrejos, bekanntgegeben.

Die Bischöfe seien sich der Verletzlichkeit der Venezolaner, die ihre Heimat aufgrund der politischen, sozialen und wirtschaftlichen Instabilität verlassen müssen, bewusst, heißt es in der Pressemitteilung der peruanischen Bischofskonferenz.

Bei der Unterstützung der Flüchtlinge in dem neu errichteten Zentrum wolle man auch mit den öffentlichen Behörden Perus zusammenarbeiten. 

Nach Informationen des peruanischen Außenministeriums lebten derzeit 350.000 Venezolaner in Peru. Man rechne damit, dass es bald eine halbe Million Flüchtlinge sein könnten. Nach Kolumbien und den Vereinigten Staaten sei Peru das Land Amerikas, das am meisten Flüchtlinge aus Venezuela aufnehme, wird weiter festgehalten. Die Weltbank gehe davon aus, dass insgesamt mehr als 1,3 Millionen Menschen seit 2015 aus Venezuela geflohen seien.

(vatican news - ck)

 

22 Juni 2018, 10:48