Beta Version

Cerca

Vatican News
Aufgerufen zur Wahl: Menschen auf den Philippinen Aufgerufen zur Wahl: Menschen auf den Philippinen  (AFP or licensors)

Philippen: Kirchliche Wahlbeobachter zugelassen

Die philippinische Regierung hat dem „Pfarrei-Pastoralrat für verantwortungsvolles Wählen“ grünes Licht gegeben für die Überwachung der nächste Woche geplanten Dorf- und Jugendratswahlen.

Die Kommission für Wahlen akkreditierte die Gruppe, da sie zur Durchführung von ehrlichen, geordneten und friedlichen Wahlen beitragen könne, berichtet Ucanews. Weiter betonten Verantwortliche, dass dieser Schritt im Einklang mit der Vision stehe, „eine stärkere Partnerschaft mit Wahlbeteiligten zu entwickeln“.

Die kirchliche Gruppe hatte die Akkreditierung unter Berufung auf ihre nationale Reichweite und Zusammensetzung aus dem Volk im März beantragt. Zusätzlich ist die Nationale Bürgerbewegung für freie Wahlen akkreditiert, die auch bei vergangenen Wahlen tätig war. Freiwillige der Organisationen werden als Beobachter in den Wahllokalen dienen, die Wähler am Wahltag unterstützen und der Kommission bei ihren Informations- und Wählerschulungen helfen. Die Filipinos sind aufgerufen, in der kommenden Woche Dorf- und Jugendräte in über 42.000 Dörfern des Landes zu wählen.

Zwischenzeitlich berichtete die philippinische Nationalpolizei, dass 21 Menschen bei Schießereien und Gewalt im Zusammenhang mit den Wahlen ums Leben gekommen seien. Strengere Sicherheitsmaßnahmen sollen weitere Zwischenfälle verhindern.

(ucanews – ck)
 

09 Mai 2018, 14:17