Beta Version

Cerca

Vatican News
Syrien Syrien  (AFP or licensors)

UNO/Syrien: Kriegsverbrecher zur Verantwortung ziehen

Der UN-Hochkommissar für Menschenrechte, Said Raad al-Hussein, hat Kriegsverbrechern im syrischen Bürgerkrieg mit internationaler Strafverfolgung gedroht.

„Die Täter solcher Verbrechen müssen wissen, dass sie identifiziert werden; dass Dossiers angelegt werden mit Blick auf ihre Anklage; und dass sie für ihre Taten zur Verantwortung gezogen werden“, sagte al-Hussein in einer Rede vor dem UN-Menschenrechtsrat in Genf am Freitag.

Es sei sehr wahrscheinlich, dass es etwa bei den derzeitigen Kämpfen und Bombardierungen um Ost-Ghouta zu Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit komme. „Lasst die Täter nicht glauben, dass sie damit davonkommen“, so der UN-Menschenrechtshochkommissar. Auch andere Täter wie der serbisch-bosnische General Ratko Mladic hätten sich früher oder später vor dem Internationalen Strafgerichtshof verantworten müssen. „Die Räder der Justiz mögen langsam sein, aber sie mahlen.“

(kap – mg)

03 März 2018, 11:17