Beta Version

Cerca

VaticanNews
Proteste in Pakistan Proteste in Pakistan  (ANSA)

Pakistan: Proteste gegen Missbrauch des Blasphemiegesetzes

Mangelhafte Ermittlungen, Folter und Missbrauch im Fall der beiden Cousins Masih prangerte das „Pakistan Christian Action Committee“ (PCAC) in Lahore bei einer Protestkundgebung am Freitag an.

Unterstützt wurden sie dabei von verschiedenen Menschenrechtsbewegungen. Die protestantischen Bischöfe Azad Marshall und Irfan Jamil, sowie der Medienbüroleiter der Bischofskonferenz, Qasir Feroz nahmen ebenfalls teil. Gemeinsam mit dem presbyterianischen Pfarrer Amjad Niamat forderten sie die pakistanische Regierung auf besser auf Verstöße gegen Menschenrechte zu beobachten. Insbesondere forderten die Teilnehmer der Kundgebung eine Untersuchungskommission für den Fall von Patras Masih, der bei Verhören zu einem Blasphemievorwurf gefoltert worden sein soll. Sein Cousin Sajid Masih wurde ebenfalls in dem Fall verhört und stürzte sich dabei aus dem Fenster. Man habe ihn gefoltert und sexuell genötigt, gab er danach im Krankenhaus an.

Es müssen konkrete Maßnahmen getroffen werden um den Missbrauch des Blasphemiegesetzes, besonders gegenüber religiösen Minderheiten zu schützen. Besonders im Stadtteil Shadar müsste die Sicherheit der Christen wieder gewährleistet werden, nachdem viele Familien im Zuge der Vorwürfe gegen die Cousins Masih vertrieben wurden. 

(fides - fh)

03 März 2018, 16:20