Beta Version

Cerca

VaticanNews
Arbeiter im kolumbianischen Amazonasgebiet Arbeiter im kolumbianischen Amazonasgebiet  (AFP or licensors)

„Märtyrer der Erde“: Morde an Umweltschützern

197 Menschen sind letztes Jahr weltweit wegen ihres Einsatzes für die Umwelt ermordet worden. Darauf macht die Vatikanzeitung L’Osservatore Romano an diesem Freitag aufmerksam.

Sie nennt sie „Märtyrer der Erde, getötet im Namen von Laudato si‘“ – so heißt die Enzyklika von Papst Franziskus, mit der er sich 2014 für den Schutz der Schöpfung einsetzte. 2016 hatte die Zahl der wegen ihres Umwelt-Engagements Getöteten die bisherige Rekordziffer von 200 Personen erreicht.

Die Vatikanzeitung spricht von einem „blutigen, aber weithin ignorierten Krieg“ und macht vor allem „wirtschaftliche Interessen“ für die Morde verantwortlich.

(or – sk)

09 Februar 2018, 12:54