Beta Version

Cerca

Vatican News
Nach einem Attentat in Maiduguri im Oktober letzten Jahres Nach einem Attentat in Maiduguri im Oktober letzten Jahres  (AFP or licensors)

Nigeria: Boko Haram lässt 13 Geiseln frei

Die islamistische Terrorgruppe Boko Haram hat 13 Geiseln freigelassen, darunter zehn Polizisten. Alle 13 Personen waren im letzten Jahr in der Nähe von Maiduguru, der Hauptstadt des Bundesstaats Borno, entführt worden.

Die nigerianische Regierung teilte mit, die Freilassungen seien auf Vermittlung des Roten Kreuzes durch Verhandlungen erreicht worden, die Präsident Muhammadu Buhari geleitet habe.

Buhari hatte im Dezember 2015 erklärt, Boko Haram sei „technisch geschlagen“ worden. Im vergangenen November behauptete er dann, die in jüngster Zeit wieder häufiger auftretenden Terrorakte seien „nur die letzten Hufschläge eines sterbenden Pferdes“.

Insgesamt hat der Terror von Boko Haram bisher mehr als 20.000 Menschen das Leben gekostet; 2,6 Millionen Menschen hat er zu Flüchtlingen gemacht.

(afp – sk)
 

11 Februar 2018, 11:42