Beta Version

Cerca

Vatican News
Frauen vor der bulgarischen Stefanskirche in Istanbul, die im Januar wiedereröffnet wurde Frauen vor der bulgarischen Stefanskirche in Istanbul, die im Januar wiedereröffnet wurde  (AFP or licensors)

Türkei: „Ich werde auch noch in 15 Jahren hier sein“

Mit der türkischen Bevölkerung ist es leicht, ins Gespräch einzutreten. Das sagt der katholische Bischofsvikar von Istanbul, Rubén Tierrablanca González, in einem Interview mit der italienischen Diözesanzeitschrift „Il Popolo“.

Auf institutioneller Ebene hingegen sei es schwieriger, Gesprächspartner zu finden. Er sei da auf der Suche, doch die momentane Situation in der Türkei erschwere das.

Im gleichen Interview erinnert Tierrablanca sich auch an seinen 2010 verstorbenen Weggefährten Luigi Padovese, den früheren Bischofsvikar von Anatolien. Die beiden kannten sich aus Studientagen in Rom und waren kurz nacheinander in die Türkei gegangen. Die Ratschläge, die er von ihm bekommen habe, seien auch heute noch hilfreich.

Angst vor dem Terrorismus habe er trotz allem nicht. Natürlich könne in der Türkei immer ein Anschlag passieren, aber eben nicht nur hier. Er habe seit 2003 insgesamt nur an fünf Tagen Angst verspürt. Daher ist er sich sicher: „Ich werde auch noch in 15 Jahren hier sein“.

(sir – fh)
 

22 Februar 2018, 12:01