Beta Version

Cerca

VaticanNews
Menschen in Thessaloniki Menschen in Thessaloniki  (AFP or licensors)

Griechenland: Orthodoxe Theologen treffen sich im Mai

Die Umsetzung der Ergebnisse des Konzils von Kreta steht im Mittelpunkt der 8. Internationalen Konferenz über orthodoxe Theologie, die von 21. bis 25. Mai an der Theologischen Fakultät der Aristoteles-Universität in Thessaloniki stattfinden wird.

Die Konferenz ist laut der Wiener Stiftung „Pro Oriente“ diese Woche offiziell angekündigt worden, verbunden mit einem „call for papers“. Das Thema der Konferenz lautet „Das Heilige und Große Konzil der orthodoxen Kirche: Orthodoxe Theologie im 21. Jahrhundert“. Zentrales Ziel sei es, die Bedeutung und die Auswirkungen des Konzepts der Synodalität auf Kirche und Gesellschaft in einer pluralistischen Welt zu erforschen. Themen sind Gegenwart und Zukunftschancen der Synodalität, die Situation der orthodoxen Kirche in der Diaspora, die Aufgabe der Kirche in der Welt von heute, liturgische und pastorale Fragen, die Beziehungen zu den anderen Kirchen und Religionsgemeinschaften und die Zukunft der orthodoxen Theologie.

Die Konferenz unter dem Ehrenschutz des Ökumenischen Patriarchats führt eine Tradition weiter, die in die 1930er Jahre zurückreicht. Die erste Internationale Konferenz über orthodoxe Theologie hatte 1936 an der Universität Athen stattgefunden.

(kap - mg)

01 Februar 2018, 09:53