Beta Version

Cerca

VaticanNews
Ein junges Mädchen bei einer Demo in Juba Ein junges Mädchen bei einer Demo in Juba  (AFP or licensors)

Südsudan: Waffenruhe ab Heiligabend

Die Parteien im Bürgerkrieg haben sich auf einen Waffenstillstand geeinigt. Er soll ab Heiligabend gelten.

Die vom deutschen Göttingen aus operierende Gesellschaft für bedrohte Völker, kurz GfbV, spricht vom „schönsten Weihnachtsgeschenk“ für die vier Millionen Südsudanesen auf der Flucht.

Die Konfliktparteien des Südsudan haben sich am Donnerstagabend in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba auf die Waffenruhe geeinigt. Ob dies ein Durchbruch in Richtung Frieden sein kann, ist noch unklar. Immerhin gibt die Waffenruhe „Millionen vom Hunger bedrohten Südsudanesen zumindest eine wichtige Atempause“, urteilt der deutsche Menschenrechtsverband.

Seit 2013 tobt ein blutiger Krieg im jüngsten und wohl ärmsten Staat Afrikas. Die UNO warnt vor einer Hungersnot für mehrere Millionen Südsudanesen in den kommenden drei Monaten, wenn der Bürgerkrieg nicht endlich beigelegt wird.

(pm/stefan von kempis)

22 Dezember 2017, 09:50