Beta Version

Cerca

Vatican News
Opfer der Unwetter in Lanao del Norte Opfer der Unwetter in Lanao del Norte  (AFP or licensors)

Philippinen: Kirche organisiert Nothilfe für Mindanao

Mit einer Nothilfekampagne reagiert die Ortskirche auf die verheerenden Auswirkungen der jüngsten Unwetter auf den Philippinen.

Nothilfe im Wert von umgerechnet 97.000 Euro soll für die von Tropenstürmen zerstörten Gemeinden bereitgestellt werden, berichtet Asianews unter Verweis auf Angaben der Caritas. Caritas Philippinen und das Nationale Sekretariat für Sozialmaßnahmen (Nassa) der Bischofskonferenz (CBCP) führten die Kampagne durch, heißt es weiter.

 

3.000 Familien unterstützen

 

So sollen Nahrungsmittelrationen, Hygiene- und Notfall-Pakete sowie Decken für die notleidende Bevölkerung bereit gestellt werden, sagte Rey Henderson, Leiter für Kommunikation und Entwicklung der Partnerschaften von Caritas Philippinen. Henderson appellierte, zusätzliche Mittel für Hilfsmaßnahmen und erste Hilfe bereit zu stellen. Ziel sei es, bis zu 3.000 Familien oder 15.000 Personen in den südlichen Provinzen Compostela Valley, Davao del Norte, Lanao del Norte, Lanao del Sur und Misamis Oriental zu unterstützen.

Die Unwetter auf führten zur Flucht von rund 120.000 Familien, 164 Menschen starben, 176 werden noch vermisst.

(asianews sh)

28 Dezember 2017, 15:45