Beta Version

Cerca

VaticanNews
In Port-au-Prince In Port-au-Prince  (AFP or licensors)

Haiti: Priester ermordet

Konkrete Maßnahmen gegen Gewalt und gegen die weitgehende Straffreiheit für Übeltäter: Das fordern die Bischöfe von Haiti nach dem Mord an einem Priester am 21. Dezember.

Der 54-jährige Pater Joseph Simoly war von drei Bewaffneten in der Nähe von Port-au-Prince überfallen und erschossen worden, nachdem er gerade in einer Bank Geld abgehoben hatte. Die Täter verschwanden mit dem Geld.

Unter Katholiken hat der Mord zu einer heftigen Debatte geführt. Die Bischöfe sprechen in einem Statement von einem allgemeinen Klima der Gewalt und der Unsicherheit im Land. Raubmorde wie der an Pater Simoly lösten „starke Unruhe und Schmerz in der Gesellschaft“ aus. Die Behörden sollten endlich etwas Konkretes tun, „um das Leben der Menschen in Haiti und ihre Sicherheit zu garantieren“.

(osservatore romano)

24 Dezember 2017, 12:59