Suche

Vatican News
Der neue Weihbischof für Rom, Benoni Ambarus Der neue Weihbischof für Rom, Benoni Ambarus 

Vatikan/Italien: Rumäne wird neuer Weihbischof von Rom

Der 47-jährige rumänische Priester Benoni Ambarus wird neuer Weihbischof der Stadtdiözese Rom. Das teilte der Vatikan an diesem Samstag mit. Ambarus war bisher Pfarrer in Rom und Leiter der städtischen Caritas.

Geboren wurde Ambarus im rumänischen Somusca-Bacau. Von 1990 bis 1996 besuchte er das Priesterseminar Iasi und dann ab November 1996 führte er seine Priesterausbildung in Rom weiter. Sein Theologie-Studium absolvierte er an der Päpstlichen Universität Gregoriana, wo er 2001 das Lizentiat abschloss.

Er wurde am 29. Juni 2000 zum Priester geweiht und in die Diözese Iasi inkardiniert. Als Priester tätig war er seit 2001 in Rom, einerseits am Priesterseminar der Stadtdiözese und andererseits in Pfarreien der Ewigen Stadt. Seit 2007 ist er in der römischen Diözese inkardiniert. Seit drei Jahren leitete er die Caritas-Rom.

Das Bistum Rom

In der Diözese Rom gibt es einen Stellvertreter für den Bischof von Rom, also den Papst. Dieser ist derzeit Kardinalvikar Angelo De Donatis. Der Kardinalvikar residiert im Lateranpalast, dem alten Sitz der Päpste, und ist in der Regel Erzpriester der Bischofskirche von Rom, San Giovanni in Laterano. Wenn der Papst stirbt, bleibt der Kardinalvikar im Amt und leitet das Bistum Rom de facto als Diözesanadministrator weiter. Seine Zuständigkeit – und dies ist eine weitere Besonderheit der Diözese – endet jedoch an den Mauern der Vatikanstadt. Da das Bistum neben der Stadt Rom auch das Gebiet des kleinsten Staates der Welt umfasst, ist dort ein eigener “Generalvikar Seiner Heiligkeit für die Vatikanstadt” zuständig. Er ist für gewöhnlich Erzpriester der Petersbasilika. Im Augenblick handelt es sich um Kardinal Mauro Gambetti.

(vatican news -mg)

20 März 2021, 14:05