Suche

Vatican News
Im Papstflieger während der Reise von Sri Lanka auf die Philippinen im Jahr 2015 Im Papstflieger während der Reise von Sri Lanka auf die Philippinen im Jahr 2015 

Vatikan/Irak: Projektleiterin von Kirche in Not im Papstflieger

Bei seiner Reise in den Irak wird Papst Franziskus jenseits der üblichen Begleiter auch einige weitere dabei haben. Diesmal sind es unter anderen Regina Lynch, in Deutschland ansässige Projektleiterin des Hilfswerks Kirche in Not, und ein Krankenhausmitarbeiter aus dem Vatikan. Dies gab Pressesprecher Matteo Bruni am Dienstagnachmittag bekannt.

Der neue Leibarzt des Papstes, Roberto Bernabei, ist demnach nicht im Papstflieger. Mit dabei sind hingegen Kardinal Fernando Filoni, als früherer Nuntius im Irak, Kardinal Leonardi Sandri von der Ostkirchenkongregation und Kardinal Ayuso Guixot vom Päpstlichen Rat für interreligiösen Dialog.

Die Zahl der männlichen Begleiter im engeren Zirkel um den Papst überwiegt bei der Reise in den Irak, von daher fällt der Name einer weiblichen Begleiterin besonders auf: Regina Lynch, Projektleiterin des Hilfswerks Kirche in Not. Sie sei als Vertreterin des katholischen Ostkirchenverbands ROACO dabei, weil Papst Franziskus beim Treffen mit Vertretern dieser Vereinigung im Jahr 2019 erstmals offiziell über eine Irakreise sprach, erklärte Vatikansprecher Bruni bei der Pressekonferenz  zur Papstreise am Dienstag. Zudem ist das Hilfswerk Kirche in Not auch besonders in der Hilfe für Christen im Irak engagiert.

Mit Blick auf die Sicherheitslage verwies Bruni darauf, dass im Fuhrpark des Papstes auch gepanzerte Autos sind; es sei wahrscheinlich, dass diese bei der Irakreise zum Einsatz kämen. Abgesehen von der Messe im Stadion von Erbil werde Franziskus jedenfalls ein geschlossenes Fahrzeug nutzen.

(vatican news – sst) 

02 März 2021, 14:21