Suche

Vatican News
Impfstoff Impfstoff 

Vatikan impft 1.200 römische Bedürftige

Die päpstliche Armenfürsorge wird in der Karwoche im Vatikan 1.200 bedürftige Menschen impfen. Das Vakzin - von BionTech-Pfizer - ist dasselbe, mit dem Papst Franziskus und die Vatikan-Angestellten gegen das Coronavirus immunisiert wurden.

Das teilte das päpstliche Almosenamt an diesem Freitag mit. Der Vatikan habe den Impfstoff Pfizer-BioNTech teils gekauft, teils vom römischen Krankenhaus Lazzaro Spallanzani geschenkt bekommen. Darüber hinaus können Spender über die Webseite des Almosenamtes online Beträge für weitere Vakzin-Dosen zugunsten Bedürftiger überweisen.

Die Impfung der 1.200 Bedürftigen findet wie für die Vatikan-Angestellten in der Aula der päpstlichen Audienzhalle teil. Das ärztliche und sanitäre Personal setzt sich aus Freiwilligen und Vatikan-Mitarbeitern zusammen. Bereits zu Beginn der Impfkampagne für die rund 4.500 Papst-Angestellten im Januar hatten auf Anordnung des Papstes etwa 25 Obdachlose, die rund um den Petersplatz leben, die Immunisierung erhalten.

Appell des Papstes zum globalen Impfen

Papst Franziskus hatte zu Weihnachten an Staatsoberhäupter, Unternehmen und internationale Organisationen appelliert, auf die Coronakrise „eine Lösung für alle zu suchen“ und Impfstoffe besonders für Arme in allen Teilen der Welt zur Verfügung zu stellen. Die Bevölkerung reicher Staaten hatte er wiederholt dazu aufgerufen, sich impfen zu lassen, weil die Immunisierung gegen das Coronavirus eine Form der Verantwortung gegenüber dem Nächsten und dem Wohlergehen aller sei.

(vatican news – gs)

26 März 2021, 15:06