Suche

Kunst die tröstet
Vatican News

Vatikanische Museen. O lasset uns anbeten #10

„Das Ereignis der Geburt Jesu darzustellen bedeutet, das Geheimnis der Menschwerdung des Sohnes Gottes mit Einfachheit und Freude zu verkünden.“ Diese Worte von Papst Franziskus erinnern daran, wie die Geburt Jesu Generationen von Künstlern inspiriert hat, die im Laufe der Jahrhunderte durch die Schönheit evangelisiert haben. Jede Woche schlagen die Vatikanischen Museen durch ihr Gemeinschaftsprojekt mit Vatican News ein Meisterwerk der päpstlichen Sammlungen vor, begleitet von den Worten der Päpste.

Bernardino di Mariotto, Die Anbetung der Könige; Ende 15. Jh. - erste Hälfte 16. Jh.; Tempera auf Leinwand; Vatikanische Pinakothek © Musei Vaticani

© Musei Vaticani
© Musei Vaticani


Diese Anbetungsszene ist auf die wesentlichen Figuren reduziert: die Jungfrau mit dem Jesuskind auf dem Schoß und die Heiligen Drei Könige. Sie spielt sich im Freien ab; der Hintergrund erstreckt sich von den Hügeln bis zum Meer. Die drei Weisen stehen für die drei Lebensalter: der älteste kniet vor dem Kind und hält ihm seine Gabe entgegen, entsprechend einer Ikonographie, die bereits seit dem 12. Jahrhundert verwendet wurde. Die drei Weisen haben weder Kronen noch Nimben und sind „nach der Mode“ der Zeit gekleidet: Es handelt sich höchstwahrscheinlich um Porträts derer, die das Gemälde in Auftrag gegeben haben.

****

„Wer den Ort der Geburt Jesu betreten möchte, muss sich bücken. Mir scheint, dass sich darin eine tiefere Wahrheit zeigt, von der wir uns in dieser Heiligen Nacht berühren lassen wollen: Wenn wir den als Kind erschienenen Gott finden wollen, dann müssen wir vom hohen Roß unseres aufgeklärten Verstandes heruntersteigen. Wir müssen unsere falschen Gewissheiten, unseren intellektuellen Stolz ablegen, der uns hindert, die Nähe Gottes zu sehen.“

(Benedikt XVI. – Weihnachten 2011 – Christmette)

 

#dieschoenheitvereintuns
Instagram: @vaticanmuseums @vaticannews 
Facebook: @vaticannews

zusammengestellt von Paolo Ondarza

(vatican news - skr)

06 Januar 2021, 09:00