Suche

Vatican News
Roberto Mantovani Roberto Mantovani 

Italien: Eine Messe für Robertino

Requiem für einen Obdachlosen: Mit einer Messe in einer römischen Pfarrei hat der Almosenverantwortliche des Papstes an diesem Montag Abschied von Roberto Molinari genommen. Der Obdachlose, der lange auf einem Platz unmittelbar an der Vatikanmauer gelebt hat, ist mit 64 Jahren in Rom gestorben.

„Robertino“, wie ihn Helfer nannten, stammte aus Norditalien und hatte mehrere schwere Lungenentzündungen überlebt; zuletzt war er in einer Obdachlosen-Unterkunft in der Nähe des römischen Hauptbahnhofs Termini untergebracht.

Kardinal Konrad Krajewski erinnerte sich bei der Messfeier an den Verstorbenen als „fröhlichen Menschen, der immer alle zum Lachen brachte“. An der Messe nahmen viele Menschen teil, die Mantovani gekannt hatten, darunter freiwillige Helfer von der römischen Basisgemeinschaft Sant’Egidio und Polizisten. Unter den Konzelebranten war auch der emeritierte Kurienkardinal George Pell.

Erst vor ein paar Tagen ist ein nigerianischer Obdachloser in unmittelbarer Nähe des Petersplatzes bei winterlichen Temperaturen erfroren. Papst Franziskus hat bei seinem Angelusgebet am letzten Sonntag an ihn erinnert.

(vatican news – sk)
 

25 Januar 2021, 11:13