Suche

Vatican News
Archivbild: Als der Papst im Oktober den IFAD-Sitz in Rom besuchte Archivbild: Als der Papst im Oktober den IFAD-Sitz in Rom besuchte 

Papst: Spende an IFAD in Höhe von 25.000 US-Dollar

Franziskus hat dem Internationalen Fonds für landwirtschaftliche Entwicklung IFAD 25.000 US-Dollar gespendet. Es sei eine „noch nie dagewesene“ Geste, hieß es in einer Note des IFAD an diesem Samstag.

Damit unterstütze der Heilige Stuhl Aktivitäten der UN-Agentur, die Hunger und Armut in der Welt bekämpft. Bei der Bekanntgabe der Nachricht zitiert die Website des IFAD einen Brief von Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin, der die Bedeutung der Initiative unterstreicht. „Wir können angesichts von so viel Leid nicht einfach schweigen“, schrieb der Kardinal. „Heute muss die internationale Gemeinschaft mehr denn je ihre Kräfte bündeln, um eine Zukunft vorzubereiten und zu realisieren, die nachhaltig, inklusiv und gerecht für alle ist. Das ist es, was wir tun müssen, und es ist in unserer Reichweite: den ärmsten und verletzlichsten Bevölkerungsgruppen unserer Welt zu helfen.“

Die Ankündigung des Beitrags des Heiligen Stuhls kam am Freitag als Teil des neuen Prozesses der Mittelbeschaffung für IFAD durch die Mitgliedsländer. In diesem Zusammenhang sagte der Präsident des IFAD, Gilbert F. Houngbo, dass „es unerlässlich ist, zusammenzuarbeiten, um unsere Nahrungsmittelsysteme zu transformieren und den Wohlstand und das Wohlergehen der am meisten gefährdeten ländlichen Bevölkerung der Welt zu steigern“.

(vatican news)

12 Dezember 2020, 16:08