Suche

Momentaufnahmen der Schöpfung
Vatican News

Vatikanische Museen. Alles steht miteinander in Beziehung #7

Wir existieren nur durch Beziehungen: zu Gott, dem Schöpfer, zu unseren Brüdern und Schwestern, die Mitglieder unserer gemeinsamen Menschheitsfamilie sind – und zu allen Geschöpfen, die mit uns in unserem gemeinsamen Haus leben. Man kann nicht in Harmonie mit der Schöpfung leben, ohne mit dem Schöpfer, Ursprung und Quelle aller Dinge, im Frieden zu sein. Diese Reflexion von Papst Franziskus hat eine neue Initiative entstehen lassen, für die die Vatikanischen Museen gemeinsam mit Vatican News verantwortlich zeichnen: Wunderbare Aufnahmen von den Vatikanischen Gärten und den Päpstlichen Villen, kommentiert mit dem, was die Päpste zum Schutz der Schöpfung gesagt haben.

Tor zur Casina Pio IV, Vatikanische Gärten, Foto von Nik Barlo Jr. © Musei Vaticani

© Musei Vaticani
© Musei Vaticani

 

„Nicht nur die materielle Umwelt wird zu einer permanenten Bedrohung – Verschmutzung und Abfall, neue Krankheiten, absolute Zerstörungskraft –: bedenklich ist auch, dass der Mensch den menschlichen Kontext nicht mehr beherrscht und damit für unser Morgen eine Umwelt schafft, die unerträglich für ihn sein kann. Wir haben es hier mit einem sozialen Problem von gewaltigen Ausmaßen zu tun, das die gesamte Menschheitsfamilie betrifft. Der Christ muss seine Aufmerksamkeit diesen neuen Perspektiven widmen, um gemeinsam mit seinen Mitmenschen die Verantwortung für ein Schicksal zu übernehmen, das inzwischen alltäglich geworden ist.“


(Paul VI. – Apostolisches Schreiben Octogesima Adveniens, 1971)

#schoepfungszeit
Instagram: @vaticanmuseums @vaticannews
Facebook: @vaticannews

herausgegeben von Paolo Ondarza

(vaticannews - skr)

16 November 2020, 09:44