Suche

Vatican News
Konsistorium: Ein Archivbild aus dem Jahr 2019, als von Coronavirus noch keine Rede war.... Konsistorium: Ein Archivbild aus dem Jahr 2019, als von Coronavirus noch keine Rede war.... 

Vatikan: Das Kardinalskollegium wird internationaler

An diesem Samstag um 16 Uhr ist es soweit: Papst Franziskus wird 13 verdiente Kirchenmänner in den Kardinalsstand erheben. Zwei von ihnen werden aus der Ferne an der Zeremonie teilnehmen – eine Premiere, die den Umständen der Corona-Pandemie geschuldet ist. Radio Vatikan überträgt die Zeremonie live und mit deutschem Kommentar.

Mit dem Konsistorium vom Samstag wird das Kardinalskollegium 229 Mitglieder zählen. 128 von ihnen sind wahlberechtigt, während 101 die Altersgrenze von 80 Jahren bereits überschritten haben und somit bei der Wahl des nächsten Papstes keine Stimme haben werden.

Das Video zum Konsistorium

Mit den neuen Kardinälen hält auch eine neue Ordensgemeinschaft ihren Einzug ins Kardinalskollegium: mit Bruder Mauro Gambetti, Kustos des Konvents in Assisi, wird der Orden der Minderbrüder (Franziskaner) im Kollegium vertreten sein. Insgesamt sitzen nun die Mitglieder von 26 Ordensgemeinschaften im Kardinalskollegium. 51 der Kardinäle sind Ordensleute, von denen 29 wahlberechtigt und 22 nicht wahlberechtigt sind.

Insgesamt 90 Länder vertreten

Doch auch Länder, die bisher nicht im Kardinalskollegium vertreten waren, können sich nun über einen Vertreter aus ihren Reihen freuen: so wird Brunei mit Kardinal Cornelius Sim Einzug halten, Ruanda mit Kardinal Antoine Kambanda und Malta mit Kardinal Mario Grech. Seit dem Tode des Kardinals Prosper Grech im Dezember 2019 saß kein Maltese mehr im Kardinalskollegium. Insgesamt sind nun Biretträger aus 90 Ländern vertreten.  

(vatican news - cs)

28 November 2020, 11:34