Suche

Vatican News
Arbeiterinnen in der Landwirtschaft in El Salvador Arbeiterinnen in der Landwirtschaft in El Salvador  (AFP or licensors)

Vatikan-Tagung mit Volksbewegungen: Solidarität in Corona-Krise

Die Unterstützung für Arbeiter, Bauern und sozial Benachteiligte in der Corona-Pandemie weltweit ist Thema einer Internet-Konferenz von Vatikanvertretern mit Volksbewegungen am kommenden Samstagnachmittag. Bei dem virtuellen Treffen, an dem das vatikanische Entwicklungs-Ministerium beteiligt ist, stehen zudem die Enzyklika „Fratelli tutti“ und der Beitrag von Volksbewegungen zur Nachhaltigkeits-Tagung „Economy of Francesco“ im November 2020 auf dem Programm.

Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit, Solidarität – diese Prinzipien bilden einen gemeinsamen Nenner des lateinamerikanischen Papstes mit Volksbewegungen, die sich für die Rechte sozial Benachteiligter einsetzen. In diesem Kontext hat sich Franziskus zum Beispiel für ein universales Grundeinkommen für arbeitende Arme ausgesprochen und immer wieder das Recht auf „Land, Dach und Arbeit“ („tierra, techo, trabajo“) betont.

Land, Dach und Arbeit

Im Corona-Jahr hatte der Papst Volksbewegungen in einem Brief gewürdigt und ermutigt. In dem zu Ostersonntag veröffentlichten Schreiben nennt er diese Aktivisten eine „Armee der Solidarität, Hoffnung und des Gemeinschaftssinns“ sowie „wahre soziale Poeten, die mit kreativer Kraft menschenwürdige Lösungen für die drängendsten Probleme der Ausgeschlossenen erdenken und umsetzen, die bis in die vergessenen Randgebiete unserer Gesellschaft hineinreichen“. Hilfe für die Ärmsten zu leisten und in der Corona-Krise Auswege aus dem Notstand aufzuzeigen ist auch Anliegen einer vatikanischen „Task Force“ mit fünf Einheiten, die der Papst am vatikanischen Entwicklungsministerium einrichten ließ.

Initiativen werden vorgestellt

Die Internetkonferenz am 24. Oktober knüpft an solche Überlegungen an, die angesichts der Corona-Krise umso dringlicher geworden sind. Die Vertreter der Volksbewegungen berichten dabei über eigene Aktionen und Initiativen im Kontext der Corona-Krise, so wird etwa das Bildungsprojekt „Universidad Latinoamericana de las Periferias“ (ULPe) aus Argentinien präsentiert.

Austausch mit vatikanischer Task-Force

Tagungsteilnehmer sind Vertreter von Arbeiter- und Bauernverbänden aus Argentinien und Brasilien, Sprecher indischer Slumbewohner und weltweiter Netzwerke wie etwa der Weltbewegung christlicher Arbeiter („Movimiento Mundial de Trabajadoes Cristianos“, MMTC). Von Vatikanseite nehmen die Kardinäle Michael Czerny und Peter Turkson teil. Die Tagung findet zwischen 14:00 und 16:00 Uhr statt und wird per Videokonferenz und Live-Stream übertragen.

(vatican news – pr)

21 Oktober 2020, 10:28