Suche

Vatican News
Der Eingang zum Vatikan-Tribunal Der Eingang zum Vatikan-Tribunal 

Vatikan: Auftakt in Missbrauchsprozess

Zwei Angeklagte stehen derzeit im Vatikan vor Gericht. Dem Priester Gabriele Martinelli wird vorgeworfen, am vatikanischen Knabenseminar San Pio X einen Mitseminaristen missbraucht zu haben. Enrico Radice, der frühere Rektor der Einrichtung, muss sich gegen den Vorwurf verteidigen, er habe die Ermittlungen behindert.

Vor dem Tribunal des Staates der Vatikanstadt fand an diesem Mittwochmorgen die erste Anhörung in dem Prozess statt. Der heute 28-jährige Martinelli wird beschuldigt, zwischen 2007 und 2012 einen Mitbewohner des Knabenseminars im Vatikan sexuell missbraucht zu haben. Ihn verteidigt die Rechtsanwältin Rita Claudia Baffioni. Radice wiederum soll die Untersuchung dieses Sachverhalts behindert haben, so die Anklage. Seine Verteidigerin ist die Rechtsanwältin Agnese Camilli Carissimi. 

Die Verhandlung begann mit der Verlesung der Anklage und wurde danach auf Dienstag, den 27. Oktober, um 14.00 Uhr vertagt. Wie der Präsident des Gerichts, Giuseppe Pignatone, ankündigte, sollen an diesem Tag einige von der Verteidigung vorgelegte Beweise aufgenommen und die Vernehmung der Angeklagten durchgeführt werden.

Das vatikanische Knabenseminar („Preseminario San Pio X“) wurde 1956 gegründet und nimmt Mittelschüler auf, die eine Berufung zum Priester prüfen. Die Jugendlichen sind als Messdiener im Petersdom im Einsatz und besuchen eine unweit des Vatikans gelegene katholische Privatschule in Rom.  

(vatican news - cs)

14 Oktober 2020, 14:11