Suche

Vatican News
L’Osservatore Romano L’Osservatore Romano 

Vatikan-Zeitung L'Osservatore Romano erneuert sich

Die traditionsreiche Vatikanzeitung L'Osservatore Romano unterzieht sich einem inhaltlichen und grafischen Neustart. Das teilte der Vatikan an diesem Mittwoch mit. Das 1861 gegründete Blatt erscheint ab 4. Oktober mit der Veröffentlichung der neuen Papst-Enzyklika „Fratelli tutti“ wieder gedruckt, die kostenlose App zum Lesen des elektronischen Formats bleibt parallel bestehen.

Wegen der Corona-Einschränkungen konnte das Blatt in den vergangenen Wochen nicht gedruckt erscheinen, die Zeit wurde jedoch für eine Neuausrichtung genutzt. In Zukunft wird die italienische Tagesausgabe der Vatikanzeitung täglich acht Seiten Vatikanberichterstattung umfassen, dazu Nachrichten aus den Bereichen Religion, Politik und Kultur. Dazu kommen vier wöchentliche Themenbeilagen. Die App ist sowohl über AppStore als auch über PlayStore kostenlos zu beziehen.

Die Neuerungen beziehen sich vorerst auf die italienische Tagesausgabe der Zeitung. In Wochenausgaben erscheint der „Osservatore“ darüber hinaus auf Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Polnisch und Deutsch. Die deutsche Ausgabe war die einzige, die auch während der vergangenen Monate des Corona-Notstands gedruckt erschien.

Die Erneuerung des italienischen „Osservatore“ erfolgt im Zug der Reform der vatikanischen Medien, die Papst Franziskus angeordnet hat. Das Portal Vatican News informiert derzeit in 35 Sprachen über Papst, Vatikan und Weltkirche, während die Audio-Angebote von Nachrichten, Reportagen, Musik und Podcasts in 40 Sprachen ausstrahlt werden und über Satellit, Internet und Kurzwelle weltweit zu hören sind.

(vatican news – gs)

30 September 2020, 10:32