Suche

Kunst die tröstet
Vatican News

Vatikanische Museen. Die Schönheit vereint uns #37

Schönheit schafft Gemeinschaft, bringt uns ferne Völker nah, vereint Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Papst Franziskus hat bei mehr als einer Gelegenheit dem Wunsch Ausdruck gegeben, die Vatikanischen Museen mögen „ein lebendiges Haus sein, in dem man merkt, dass die Kirche niemanden ausgrenzt.“ Die Kirche hat die Universalität der Frohbotschaft schon immer in die Sprache der Kunst übersetzt. Grund genug, in diesem dramatischen historischen Moment der Ungewissheit und Isolation diese Initiative entstehen zu lassen, für die die Vatikanischen Museen gemeinsam mit Vatican News verantwortlich zeichnen: die Meisterwerke der vatikanischen Sammlungen, kommentiert mit den Worten der Päpste.

Hexagonale Tafel mit der Auferstehung, sienesischer Goldschmied, 14. Jh., Vatikanische Museen, Gemächer des hl. Pius V., Saal der Huldigungsschriften ©Musei Vaticani

© Musei Vaticani
© Musei Vaticani

„Er ist auferstanden und lebt in unserer Mitte! Welch zuverlässigere Wahrheit, welch tröstlichere Realität als diese doppelte Tatsache, auf der die Gewissheit des Glaubens und die Hoffnung auf alles Heil beruht, gibt es in unserem irdischen Exil! Christus ist auferstanden! An dieser leuchtenden historischen Wahrheit gibt es keinen Zweifel, und ihr Glanz wird noch immer durch das lebendige Zeugnis der Kirche erhellt, die die Last der Jahrhunderte nicht getragen hätte, wenn Christus nicht auferstanden wäre. Christus ist in unserer Mitte!“

(Pius XII. – Botschaft Urbi et Orbi, Ostern 1955)

#dieschoenheitvereintuns
Instagram: 
@vaticanmuseums @vaticannews 
Facebook: @vaticannews

von Paolo Ondarza

(vatican news-skr)

05 Mai 2020, 08:00