Suche

Vatican News
Archivbild: Papst zu Besuch bei den Helfern auf dem Petersplatz Archivbild: Papst zu Besuch bei den Helfern auf dem Petersplatz 

Vatikan: Medizinzentrum für Obdachlose auf dem Petersplatz

Bereits zum dritten Mal wird im Rahmen des Welttag der Armen, der von Papst Franziskus ins Leben gerufen wurde, ein Medizinzentrum auf dem Petersplatz aufgestellt. Es gehe nicht nur darum, Bedürftigen konkret zu helfen, sondern auch alle Besucher und Gläubige auf die Hilfe an Armen hinzuweisen, so die Organisatoren.

Mario Galgano – Vatikanstadt

Das Medizinzentrum auf dem Petersplatz reiht sich ein in eine Liste von Aktivitäten und Veranstaltungen, die der Vatikan für Menschen zur Verfügung stellt, die täglich am Rande der Gesellschaft leben. Es handele sich um ein Zeichen von Aufmerksamkeit und Einbeziehung, heißt es in einer Medienmitteilung von diesem Samstag.

Eine Woche lang werden allen Bedürftigen, die normalerweise enorme Schwierigkeiten beim Zugang zu dieser Art von Dienstleistungen haben, völlig kostenlos medizinische Fachuntersuchungen, Behandlungen, klinische Analysen und instrumentelle Untersuchungen angeboten. Dank der Unterstützung wichtiger Gesundheitsorganisationen und der Verbreitung, die Jahr für Jahr die Initiative ergreift, haben die vatikanischen Organisatoren in diesem Jahr die verfügbaren medizinischen Fachgebiete erweitert. Diesmal sind Allgemeinmediziner sowie Fachärzte für Kardiologie, Diabetes, Dermatologie, Rheumatologie, Infektionskrankheiten, Gynäkologie, Augenheilkunde sowie Mediziner für klinische Analysen, für Grippeimpfungen und Ultraschallbilder dabei. Die Einrichtung wird vom Sonntag, den 10. bis Sonntag, den 17. November in Betrieb sein, mit kurzen während der Generalaudienzen jeweils am Mittwochmorgen und am Sonntagmorgen für das Gebet des Angelus.

Wie kommt man dorthin?

Um die Dienste des Gesundheitspräsidiums zu nutzen, reicht es aus, zum Petersplatz zu gehen, die Struktur zu betreten und sich beim Empfang anzumelden, die den Gast den entsprechenden Ärzten zuweist. Die in dieser Struktur angebotenen Dienste werden durch die großzügige Spende einiger Institutionen angeboten, die bereits mit dem Päpstlichen Rat zur Förderung der Neuevangelisierung, dem Hauptorganisator der Veranstaltung, zusammengearbeitet haben.

Live bei uns: Messe für Welttag der Armen

Am Sonntag, den 17. November, um 10:00 Uhr, feiert Papst Franziskus die Heilige Messe in der Peterskirche mit der Anwesenheit der Armen, begleitet von einigen freiwilligen Vereinigungen und offen für das ganze Volk Gottes. Wir übertragen die Feier live und mit deutschem Kommentar auf unserer Homepage und auf unserem Youtube-Kanal.

Am Ende der Messe findet das übliche Mittagessen mit Papst Franziskus und 1.500 Armen statt, eingeladen in den Audienzhalle im Vatikan, der zu diesem Anlass ein großes Esszimmer mit 150 Tischen für ein festliches Mittagessen zu ihren Ehren einrichtet. Die 1.500 Armen kommen aus Rom, aus den Diözesen Latiums, andere als aus verschiedenen Diözesen Italiens.

Die Initiativen im Zusammenhang mit dem Welttag der Armen finden Jahr für Jahr eine wachsende Unterstützung. Im vergangenen Jahr beherbergte das Gesundheitspräsidium etwa 2.000 Patienten in einer Woche; mehr als 3.500 medizinische Leistungen wurden kostenlos erbracht; die Intervention der Ärzte erfolgte bei drei Herzinfarktpatienten zum Zeitpunkt des Besuchs; mehrere Personen mit schweren Infektionskrankheiten wurden identifiziert, die dann für den Zeitraum nach dem Ende des Welttages verfolgt wurden. Es gibt viele Berichte über konkrete Initiativen aus allen Diözesen der Welt.

(vatican news)

09 November 2019, 14:15