Cerca

Vatican News
Das Weihanchtskonzert im Vatikan: Archivbild Das Weihanchtskonzert im Vatikan: Archivbild 

27. Weihnachtskonzert im Vatikan fördert Amazonien-Projekte

Der Erlös des diesjährigen Weihnachtskonzertes im Vatikan kommt zwei Projekten zugute, die sich für die Amazonien-Region einsetzen. Das teilten die Veranstalter des traditionellen Konzertes, das auf die Beteiligung internationaler Stars zählen kann, an diesem Freitag mit.

Das Konzert wird demnach am kommenden 14. Dezember in der Audienzhalle stattfinden, unter den Künstlern sind international bekannte Interpreten wie Lionel Ritchie, Bonnie Tyler und Susan Boyle. Aus Italien nehmen unter anderen Sängern und Musikern Elisa, Noemi, und der Gitarrist Giorgio Albani teil. Organisiert wird das Konzert im Vatikan, das mittlerweile in seiner 27. Auflage stattfindet, durch die Kongregation für katholische Bildungslehre.

Wie die Organisatoren mitteilten, soll mit der diesjährigen Veranstaltung der Einsatz des Papstes für die Panamazonas-Region, die Thema der aktuellen Synode ist, weitergeführt werden. Der mit dem Konzert erwirtschaftete Überschuss soll zum einen an das von Papst Franziskus gegründete Bildungsnetzwerk Scholas Occurentes, und zum anderen an eine Initiative des Salesianerordens gehen. Während Scholas Occurentes sich vor allem für die Sensibilisierung von Schülern sowie Wiederaufforstungs- und Austauschprogramme einsetzt, wollen die Salesianer im Nordosten des brasilianischen Amazonasgebietes „die Anwesenheit, Tradition und Kultur der indigenen Bevölkerung“ schützen. Insbesondere geht es den Ordensleuten im Distrikt Lauarete darum, gefährdeten Jugendlichen eine sichere und stabile Umgebung zu bieten.

Wie aus der Pressemitteilung weiter hervorgeht, können die beiden Projekte nicht nur über den Erwerb von Konzertkarten, sondern im Zeitraum vom 2. November bis zum 31. Dezember auch über ein italienisches Spendentelefon gefördert werden. 

(vatican news - cs)

11 Oktober 2019, 13:46