Suche

Vatican News
Die Basilika des Heiligen Franz von Assisi in Umbrien Die Basilika des Heiligen Franz von Assisi in Umbrien 

Italien: Drei Kardinäle besuchen Assisi

Drei Kardinäle aus Süd- und Nordamerika haben zum Abschluss der Amazonien-Synode die Basilika des heiligen Franz von Assisi besucht. Pedro Barreto aus Peru, Cláudio Hummes aus Brasilien und Michael Czerny aus Kanada versammelten sich am Mittwoch zum Gebet am Grab des Heiligen, den Papst Johannes Paul II. bereits 1979 zum Patron des Umweltschutzes und der Ökologie erklärt hatte.

Es sei „ein Eintauchen“ in franziskanische Spiritualität gewesen, erklärte Kardinal Hummes, der selbst dem Franziskanerorden angehört, nach Angaben der italienischen katholischen Agentur SIR. Der Heilige sei „eine wertvolle Quelle der Inspiration nicht nur für die Kirche, sondern für die ganze Welt“. Die Botschaft des italienischen Heiligen zeige „den Weg zur Bekämpfung der Umwelt- und Klimakrise“.

Die Amazonien-Synode, die von 6. bis 27. Oktober im Vatikan tagte, hatte sich mit kirchlichen und ökologischen Herausforderungen in der südamerikanischen Region beschäftigt. Kardinal Hummes war als Generalrelator einer der Hauptverantwortlichen der Beratungen gewesen. Kardinal Pedro Barreto ist Vizepräsident des Panamazonien-Netzwerks REPAM, Kardinal Michael Czerny leitet die Unterabteilung Flucht und Migration am päpstlichen Dikasterium für die ganzheitliche Entwicklung des Menschen, wo Papst Franziskus auf Anregung der Synode eine eigene Unterabteilung für Amazonien einrichten will.

(vatican news/sir - gs) 

31 Oktober 2019, 10:15