Suche

Vatican News
Vor allem nach den Zyklon brauchen Kinder in Mosambik Unterstützung Vor allem nach den Zyklon brauchen Kinder in Mosambik Unterstützung  (AFP or licensors)

Vatikan: Frauenverein unterstützt Kinder in Mosambik

Der Verein „Frauen im Vatikan“ sammelt noch bis zum 12. August Schulmaterial, Geld, Spielzeug und Kleidung für Kinder in Mosambik. Es ist eine Solidaritätsinitiative zugunsten von Reencontro, einem Verein, der sich in dem afrikanischen Land um verwaiste und gefährdete Kinder kümmert. Die Idee entstand im Hinblick auf die Papstreise nach Mosambik von 4. bis 6. September.

Denn in Mosambik sind viele Familien durch AIDS zerstört worden. Waisenkinder bleiben in der Obhut älterer Großeltern. Eine der ersten, die sich diese Situation in Mosambik zu Herzen nahm, war Olinda Mugabe, eine Krankenschwester in der Ausbildung. In den 90er Jahren gründete sie schließlich den Verein Reencontro. Heute unterstützt der Verein fünftausend Waisenkinder und gefährdete Kinder in der mosambikanischen Hauptstadt und in der Provinz Gaza.

Vor allem nach den schrecklichen Wirbelstürmen Idai und Keneth, die zwischen März und April letzten Jahres den Zentrumsnorden des afrikanischen Landes heimgesucht haben, rückt diese Gebiete nun stärker in den Fokus. Aus diesem Grund kommen die „Frauen im Vatikan“ zu dem Schluss: „Unsere Hilfe wird für Reencontro ein Beitrag zum Aufbau der Zukunft der mosambikanischen Kinder sein".

Der vatikanische Frauenverein

Der Verein der Frauen im Vatikan „D.VA" (Donne in Vaticano) wurde 2016 gegründet und steht allen weiblichen Angestellten am Heiligen Stuhl und im Vatikanstaat offen. Das gemeinsame Anliegen ist die Schaffung eines Netzwerks der Freundschaft und der Solidarität. Derzeit hat der Verein mehr als 120 Mitglieder. 

(pm – vm)

02 August 2019, 13:33