Cerca

Vatican News
Die Fassade des OAS-Sitzes in Washington Die Fassade des OAS-Sitzes in Washington  (AFP or licensors)

Vatikan richtet eigene diplomatische Vertretung bei der OAS ein

Der Heilige Stuhl richtet erstmals eine diplomatische Niederlassung ein, die ausschließlich für die Organisation der Amerikanischen Staaten (OAS) zuständig ist: wie der Vatikan am Samstag bekannt gab, hat Papst Franziskus den britischen Priester Mark Gerard Miles damit betraut, das neue, multilateral ausgerichtete Büro als Ständiger Beobachter zu leiten.

Die Organisation, in der 35 unabhängige nord- und südamerikanische Staaten zusammengeschlossen sind, hat ihren Sitz in Washington. Demokratieförderung, Kriminalitätsbekämpfung, Friedenssicherung und Förderung des Freihandels sind einige der Ziele, zu deren Erreichung die Staaten dort zusammenarbeiten wollen. Bis 2012 lag die diplomatische Zuständigkeit für die überstaatliche Organisation beim Nuntius in den Vereinigten Staaten von Amerika. Ab 2012 war diese dem Ständigen Beobachter bei den Vereinten Nationen übertragen, derzeit ist dies der philippinische Erzbischof Bernadito Auza.

Mit der Ernennung eines eigenen Ständigen Beobachters für die Organisation Amerikanischer Staaten verstärkt der Vatikan sein diplomatisches Engagement bei multilateralen Organisationen. Auch Papst Franziskus hatte sich bei seinem letzten Jahresempfang für Diplomaten im Januar nachdrücklich für multilaterale Zusammenarbeit ausgesprochen.

Mark Gerard Miles, gebürtig aus dem britischen Überseegebiet Gibraltar, ist seit 2003 im Diplomatischen Dienst des Heiligen Stuhls tätig. Er wirkte bislang als Nuntiaturrat an verschiedenen Auslandsvertretungen, zuletzt jedoch im vatikanischen Staatssekretariat in der Sektion für Allgemeine Angelegenheiten, wo er unter anderem als Übersetzer für Papst Franziskus tätig war.

(vatican news/kap – cs)
 

31 August 2019, 12:10