Suche

Vatican News

Ehemalige Schweizergardisten treffen sich in Baden

Ehemalige Schweizergardisten treffen sich ab Samstag zu einer zweitägigen Zentraltagung in Baden. Mit dabei ist auch Weihbischof Alain de Raemy, früherer Kaplan der Schweizergarde. Ziel des Treffens sei es auch, mögliche neue Rekruten anzusprechen.

Das Treffen steht unter dem Motto „Lebe Kameradschaft“, wie die Päpstliche Schweizergarde am Freitag mitteilte. Auch Gardekommandant Oberst Christoph Graf werde erwartet. Den Festgottesdienst am Sonntag zelebriert Alain de Raemy, Weihbischof von Lausanne, Genf und Freiburg. Anschließend marschieren die ehemaligen päpstlichen Schweizergardisten durch die Altstadt.

Mario Galgano (rechts) interviewt Wachtmeister Urs Breitenmoser, Pressesprecher der Schweizergarde
Mario Galgano (rechts) interviewt Wachtmeister Urs Breitenmoser, Pressesprecher der Schweizergarde

Seit einigen Monaten stellt Vatican Media regelmäßig Videoclips über die Garde ins Internet, um jungen Schweizern den Alltag und die Besonderheiten der päpstlichen Garde näher zu bringen. Die Rückmeldungen seien sehr positiv, so Wachtmeister Urs Breitenmoser, Pressesprecher der Schweizergarde, gegenüber Vatican News. So kämen im Oktober mindestens 14 neue Rekruten nach Rom.

Die Schweizergarde ist die militärische Schutztruppe der Päpste. Die Garde hat eine Sollstärke von 135 Mann und ist hauptsächlich für die Sicherheit des Papstes zuständig. Ehemalige Gardisten treffen sich alle zwei Jahre an wechselnden Orten zu ihrer Zentraltagung, zuletzt 2017 in Solothurn.

(vatican news/kath.ch – mg)

31 August 2019, 14:30