Cerca

Vatican News
Greg Burke Greg Burke  

Ex-Vatikansprecher nun Pressechef bei Opus-Dei-Managementschule

Greg Burke, bis Ende 2018 Vatikansprecher, leitet künftig die weltweite Öffentlichkeitsarbeit der IESE Business School am spanischen Sitz in Barcelona. Wie Kathpress an diesem Freitag berichtet, will er sich auch gegen Menschenhandel einsetzen.

Das Opus Dei betreibt international fünf Managementschulen, eine davon im deutschen München. Burke, der selbst dem Opus Dei angehört, kündigte in einer Twitternachricht zugleich an, sich auch bei der „Arise Foundation“ im Kampf gegen Menschenhandel zu engagieren.

Der 59-jährige US-Amerikaner hatte von Sommer 2016 bis Ende 2018 an der Spitze des vatikanischen Presseamtes gestanden. Dort war er auf den Jesuitenpater Federico Lombardi gefolgt, hatte dann aber überraschend gemeinsam mit Vizesprecherin Paloma Garcia Ovejero seinen Rücktritt mitgeteilt. 

Presseamt künftig mit Doppelspitze

Seit Jahresbeginn leitet der Italiener Alessandro Gisotti interimistisch die Sala Stampa. Das spanische Portal Religion Digital berichtete vor wenigen Tagen, dass der Papst Mitte Juli eine neue Doppelspitze für das vatikanische Presseamt berufen werde.

Das Opus Dei („Werk Gottes“) wurde 1928 vom später heiliggesprochenen spanischen Priester Josemaria Escriva de Balaguer (1902-1975) als katholische Laienbewegung gegründet. Es hatte mit Joaquin Navarro-Valls (1936-2017) bereits von 1984 bis 2006 einen Leiter des vatikanischen Presseamtes gestellt.

(kap – fr)

12 Juli 2019, 11:58