Cerca

Vatican News
Franziskus am Rand einer Messe Franziskus am Rand einer Messe  (ANSA)

Radioakademie zum Vaterunser, Teil 2: „Dein Reich komme“

Wenn wir das Vaterunser beten, dann lautet die zweite von sieben Bitte, die wir an Gott richten: „dein Reich komme“. Was ist mit diesem Reich wirklich gemeint? Wie kommt man hin? Und warum kann das nicht alles etwas schneller gehen?

Vor orthodoxen Gläubigen in Rumänien hat Papst Franziskus die zweite Vaterunser-Bitte folgendermaßen erklärt:

„Wir leben in der Erwartung, dass dein Reich komme: darum bitten wir und das ersehnen wir, weil wir sehen, dass die Abläufe der Welt dem nicht nachkommen, Abläufe, die sich an der Logik des Geldes, der Eigeninteressen und der Macht orientieren. Hilf uns, Vater, inmitten eines immer hemmungsloseren Konsumismus, der uns mit seinem glitzernden aber fahlen Schein betört, dass wir an das glauben, worum wir beten: dass wir auf die bequeme Sicherheit der Macht verzichten, auf die trügerischen Verführungen der Weltlichkeit, auf die hohle Vermessenheit, mit der wir uns als autark betrachten, auf die Heuchelei, mit der wir den Schein wahren. So werden wir das Reich, in das du uns berufst, nicht aus den Augen verlieren.“

Hier zum Hören:

Wie sehen sie aus, die Zeichen des Reiches, das kommt? Sie sind zahlreich und schön. Jesus nahm sich der Kranken und der Sünder an. Er heilte sie.

„Jesus ist gekommen; aber die Welt ist noch immer von der Sünde gezeichnet, von vielen leidenden Menschen bevölkert, von Menschen, die sich nicht versöhnen und nicht vergeben, von Kriegen und vielen Formen der Ausbeutung – denken wir zum Beispiel an den Kinderhandel. All diese Tatsachen sind der Beweis, dass der Sieg Christi noch nicht völlig umgesetzt ist: Viele Männer und Frauen leben noch mit verschlossenem Herzen. Vor allem in diesen Situationen geht aus dem Mund des Christen die zweite Bitte des Vaterunsers hervor: Dein Reich komme! Es ist als würde man sagen: Vater, wir brauchen dich! Jesus, wir brauchen dich, wir brauchen es, dass du überall und für immer der Herr mitten unter uns bist! Dein Reich komme, sei du mitten unter uns.“

Gudrun Sailers Radioakademie zum Vaterunser mit Papst Franziskus läuft insgesamt sechs Wochen lang bis Ende August. Wir haben für Sie eine CD mit allen sechs Sendungen zusammen vorbereitet, die wir Ihnen gerne gegen eine Spende zusenden können. Bestellungen bitte an: cd@vaticannews.de.

(vatican news)

14 Juli 2019, 08:38