Suche

Vatican News
Kirche in Kerala Kirche in Kerala  (AFP or licensors)

Vatikan zieht Übergangsleiter aus indischem Bistum ab

Der Einsatz eines vom Papst bestellten Übergangsleiters im indischen Erzbistum Ernakulam-Angamaly ist beendet. Bischof Jacob Manathodath habe seine Tätigkeit als Apostolischer Administrator in dem syro-malabarischen Erzbistum abgeschlossen, teilte der Vatikan am Donnerstag mit.

Papst Franziskus hatte Manathodath (72) im Juni 2018 beauftragt, die Erzeparchie vorübergehend zu verwalten, nachdem deren Großerzbischof George Alencherry (74) in die Kritik geraten war. Er wurde Ende 2017 für den Verlust von umgerechnet knapp 9 Millionen Euro durch diözesane Grundstücksverkäufe verantwortlich gemacht. Anfang Juni hatten die Mitglieder des regionalen Katholischen Bischofsrates im südindischen Bundesstaat Kerala Kardinal Alencherry gegen die Vorwürfe in Schutz genommen. Es hätten sich keine Belege für die Anschuldigungen gegen ihren Amtsbruder finden lassen, teilte der Bischofsrat unter Vorsitz des lateinischen Erzbischofs Maria Callist Soosa Pakiam (Trivandrum) mit.

Der Vatikan, der die Vorkommnisse im Erzbistum Ernakulam untersucht, äußerte sich bislang nicht konkret. Zur Frage, ob mit der Abberufung des Administrators die Vorwürfe gegen Alencherry geklärt oder entkräftet seien, enthielt die Mitteilung am Donnerstag keine Angaben. Es hieß lediglich, der Papst danke Manathodath für seinen Einsatz.

(kna - mg)

27 Juni 2019, 13:50